Case Study Liebherr

Text

Inhalt

1. Ausgangssituation

2. Herausforderungen & Ziele

3. Herangehensweise & Inhalte

4. Ergebnis & Mehrwert

5. Kundenfeedback & Fazit

1. Ausgangssituation

Fertigung elektronischer Komponenten in zwei verschiedenen Liebherr-Gesellschaften

Text

Case Study >> 

Erfahren Sie mehr über die Post-Merger Integration und die Entstehung der Liebherr-Electronics and Drives GmbH.

2. Herausforderungen & Ziele

Geplanter Zusammenschluss mit zwei Business Units einer anderen Liebherr-Gesellschaft

  • Konzerninterner Unternehmenszusammenschluss zweier Liebherr-Gesellschaften aus verschiedenen Geschäftsgebieten innerhalb Deutschlands
  • M&A-Integration aller Funktionen und Sicherstellung der Day-1 Readiness inklusive Carve-Out Unterstützung hinsichtlich Deal-Struktur und Vorgehensweise
  • Schaffung eines erweiterten, ganzheitlichen Portfolios zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg

Besonderheiten bei einem konzerninternen Zusammenschluss

Text

3. Herangehensweise & Inhalte

Aufsetzen und Durchführen des Integrationsprojektes mit der Besonderheit eines konzerninternen Zusammenschlusses

  • Interviews mit der Geschäftsführung und Schlüsselpersonen auf beiden Seiten zur klaren Definition von Erwartungshaltung, Zielsetzung sowie Chancen und Risiken
  • Definition der Integrationsstrategie und -ziele von Projektbeginn über Closing bis hin zum finalen Abschluss der Integration
  • Definition des Projektaufbaus mit Steering Committee, Integration Management Office, funktionalen Workstreams, Staffing mit internen und externen Ressourcen, IT- und Kooperationsstruktur
  • Definition des Projektablaufs mit Regelmeetings, Checklisten, Meilensteinplanung, Berichtswesen, Events und Schulungen
  • Integrations-Handbücher und Checklisten für alle Abteilungen und relevanten Themengebiete inklusive Priorisierung und Prüfung der bestehenden Abhängigkeiten
  • Controlling aller Integrationsaktivitäten hinsichtlich Fortschritt, Zielerreichung, Qualität sowie Audit-sicherer Dokumentation der Ergebnisse
  • Aktives Risikomanagement zur frühzeitigen Erkennung, Einschätzung, Priorisierung, Mitigation und Lösung potentieller Risiken
  • Aktives Change Management zur frühzeitigen und aktiven Einbindung der Mitarbeitenden mit strukturiertem Kommunikationsplan, diversen Kommunikationsformaten und Events

Erfolgsfaktor Change Management

Text

4. Ergebnis & Mehrwert

Voller Erfolg der Post-Merger Integration bei gleichzeitig voll funktionsfähigem und stabilem operativem Tagesgeschäft

  • Planmäßiges Closing und erfolgreiche Day-1 Readiness mit besonderem Augenmerk auf der Absicherung der Arbeits-, Produktions- und Lieferfähigkeit
  • Erfolgreiche Transformation durch strukturierte und inklusive Vorgehensweise, klar kommunizierte Perspektiven sowie kontinuierliche funktions- und standortübergreifende Zusammenarbeit
  • Ganzheitlicher Integrationsansatz hat die notwendige Struktur, Vorgehensweise und Weitsicht geliefert, um Gefahrenpotential frühzeitig zu beseitigen und den Integrationserfolg zu ermöglichen 
  • Zahlreiche operative Verbesserungen wurden dokumentiert, aufbereitet und konnten teilweise bereits während des PMI-Projektverlaufs erreicht werden 
  • Durch das neue ganzheitliche Produktportfolio sowie die relevantere Unternehmensgröße konnten die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit erheblich gesteigert werden 

5. Kundenfeedback & Fazit 


Hirohito Imakoji,
kaufmännischer Geschäftsführer der Liebherr-Electronics and Drives GmbH über die Zusammenarbeit mit Siventus:

"Siventus hat uns in unserer Post-Merger Integration von Anfang an begleitet. Unsere Anforderungen und spezifischen Bedürfnisse standen dabei immer im Fokus und der Erfolg der Integration stand stets an erster Stelle. Siventus gab unserem Integrationsprozess unter Berücksichtigung unserer Unternehmenskultur die so wichtigen klaren Strukturen.

Professionelles Eingreifen an den notwendigen Stellen sowie die Kunst, dieses Eingreifen den Beteiligten souverän und schlüssig zu vermitteln, führte zu Maßnahmen und Abläufen, welche sowohl für uns als Auftraggeber sowie für die Integration das beste Ergebnis erzielten. Der Erfolg unseres Projektes hatte immer oberste Priorität und dieses Ziel wurde nicht aus den Augen verloren.

 

Die Berater von Siventus arbeiten sehr professionell und klar strukturiert. Selbst in angespannten und kritischen Situationen gelingt es ihnen, den richtigen Ton zu treffen. Sie sind in ihren Projekten sehr engagiert und arbeiten weit über das zu erwartende Arbeitspensum hinaus. 

 

Dank der Begleitung durch Siventus sehen wir nicht nur den Erfolg unserer Integration als gesichert an, sondern möchten Siventus auch bei zukünftigen Projekten wieder als geschätzten Partner an unserer Seite wissen."

Zwei Geschäftsleute in Anzug und Kostüm laufen eine Straße in einem Büroviertel entlang

Wollen auch Sie mit uns zusammenarbeiten?

Reservieren Sie jetzt Ihr 
kostenfreies Beratungsgespräch!

Liebherr-Electronics and Drives GmbH

Telefon: 
Email: 
Web: www.

Siventus Unternehmensberatung GmbH

Telefon: +49 (89) 7230 8000
Email: [email protected]
Web: www.siventus.com

Case Study: Liebherr x Siventus
Case Study | M&A | Post-Merger Integration | Change Management | Kundenfeedback

Bildmaterial: Mit freundlicher Genehmigung der Liebherr-Electronics and Drives GmbH

Zuletzt aktualisiert:xx.xx.xxxx

Case Study >>>

Liebherr Electronics and Drives GmbH


Zusammenfassung des Projektes -
die vollständige Version finden Sie hier:
Case Study Liebherr PMI

Ausgangssituation

Created with Sketch.

Unternehmenszusammenschluss zweier Liebherr-Gesellschaften aus verschiedenen Geschäftsgebieten innerhalb Deutschlands

Herausforderungen & Ziele

Created with Sketch.
Zwei Schachfiguren auf einem Schachbrett
  • M&A-Integration aller Funktionen und Sicherstellung der Day-1 Readiness
  • Carve-Out-Unterstützung hinsichtlich Deal-Struktur und Vorgehensweise
  • Einbindung aller Mitarbeitenden durch Best Practice Kommunikation und innovative Event-Formate
  • Schaffung eines erweiterten, ganzheitlichen Portfolios zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit für langfristigen wirtschaftlichen Erfolg


Herangehensweise & Inhalte

Created with Sketch.
Mittlere Fahrbahnmarkierung auf einer Straße die in die Ferne führt
  • Interviews mit der Geschäftsführung und Schlüsselpersonen auf beiden Seiten zur klaren Definition von Erwartungshaltung, Zielsetzung sowie Chancen und Risiken
  • Definition der Integrationsstrategie und Integrationsziele von Projektbeginn über Closing bis hin zum finalen Abschluss der Integration
  • Definition der Projektorganisation mit Steering Committee, Integration Management Office, funktionalen Workstreams, Staffing mit internen und externen Ressourcen, IT- und Kooperationsstruktur
  • Festlegung des Integrationsprozesses mit Regelmeetings, Checklisten, Meilensteinplanung, Berichtswesen, Events und Schulungen
  • Integrations-Handbücher und Checklisten für alle Abteilungen und relevanten Themengebiete inklusive Priorisierung und Prüfung der bestehenden Abhängigkeiten
  • Controlling aller Integrationsaktivitäten hinsichtlich Fortschritt, Zielerreichung, Qualität sowie Audit-sicherer Dokumentation der Ergebnisse
  • Aktives Risikomanagement zur frühzeitigen Erkennung, Einschätzung, Priorisierung, Mitigation und Lösung potentieller Risiken
  • Aktives Change Management zur frühzeitigen und aktiven Einbindung der Mitarbeitenden mit strukturiertem Kommunikationsplan, diversen Kommunikationsformaten und Events

Ergebnis & Mehrwert

Created with Sketch.
Drei Dartpfeile stecken in der Mitte einer Zielscheibe
  • Planmäßiges Closing und erfolgreiche Day-1 Readiness mit besonderem Augenmerk auf der Absicherung der Arbeits-, Produktions- und Lieferfähigkeit
  • Erfolgreiche Transformation durch strukturierte und inklusive Vorgehensweise, klar kommunizierte Perspektiven sowie kontinuierliche funktions- und standortübergreifende Zusammenarbeit
  • Ganzheitlicher Integrationsansatz hat die notwendige Struktur, Vorgehensweise und Weitsicht geliefert, um Gefahrenpotential frühzeitig zu beseitigen und den Integrationserfolg zu ermöglichen 
  • Zahlreiche operative Verbesserungen wurden dokumentiert, aufbereitet und konnten teilweise bereits während des PMI-Projektverlaufs erreicht werden 
  • Durch das neue ganzheitliche Produktportfolio sowie die relevantere Unternehmensgröße konnten die Innovationskraft und die Wettbewerbsfähigkeit erheblich gesteigert werden

Kundenfeedback & Fazit

Created with Sketch.

"Siventus hat uns in unserer Post-Merger Integration von Anfang an begleitet. Unsere Anforderungen und spezifischen Bedürfnisse standen dabei immer im Fokus und der Erfolg der Integration stand stets an erster Stelle. Siventus gab unserem Integrationsprozess unter Berücksichtigung unserer Unternehmenskultur die so wichtigen klaren Strukturen. 

Professionelles Eingreifen an den notwendigen Stellen sowie die Kunst, dieses Eingreifen den Beteiligten souverän und schlüssig zu vermitteln, führte zu Maßnahmen und Abläufen, welche sowohl für uns als Auftraggeber sowie für die Integration das beste Ergebnis erzielten. Der Erfolg unseres Projektes hatte immer oberste Priorität und dieses Ziel wurde nicht aus den Augen verloren.

 

Die Berater von Siventus arbeiten sehr professionell und klar strukturiert. Selbst in angespannten und kritischen Situationen gelingt es ihnen, den richtigen Ton zu treffen. Sie sind in ihren Projekten sehr engagiert und arbeiten weit über das zu erwartende Arbeitspensum hinaus. 

 

Dank der Begleitung durch Siventus sehen wir nicht nur den Erfolg unserer Integration als gesichert an, sondern möchten Siventus auch bei zukünftigen Projekten wieder als geschätzten Partner an unserer Seite wissen."

Hirohito Imakoji, kaufmännischer Geschäftsführer